Sexuelle Belästigung

Was ist sexuelle Belästigung?

Die Grenze zwischen harmlosem Flirt, freundschaftlichem Umgang und sexueller Belästigung scheint auf den ersten Blick schwierig zu ziehen. Doch es gibt eine einfache Regel: Ausschlaggebend ist nicht die Absicht der agierenden Person, sondern wie ihr Verhalten bei der betroffenen Person ankommt – ob man ihr damit auf unerwünschte Weise zu nahe tritt oder nicht.

Sexismus

Unter Sexismus wird jede Art von Diskriminierung aufgrund des Geschlechts verstanden; beispielsweise, wenn Personen wegen ihres Aussehens, ihres Verhaltens oder ihrer sexuellen Orientierung herabgewürdigt werden.

Sexuelle Belästigung

Als sexuelle Belästigung gilt jede Verhaltensweise mit sexuellem Bezug, die von einer Seite unerwünscht ist und die Personen aufgrund ihres Geschlechts herabwürdigt. Belästigung kann sich an verschiedenen Orten, zum Beispiel während der Arbeit, vor/während/nach Lehrveranstaltungen oder bei offiziellen Anlässen ereignen und von unterschiedlichen Personen wie Vorgesetzten, Mitarbeitenden, Lehrenden oder Kommilitoninnen und Kommilitonen ausgehen. Sexuelle Belästigung kann in Worten, Gesten oder Taten ausgeübt werden. Sie kann zudem von Einzelpersonen, aber auch von Gruppen ausgehen.

Beispiele für sexuelle Belästigung

  • anzügliche und zweideutige Bemerkungen über das Äussere von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  • sexistische Sprüche und Witze über sexuelle Merkmale, sexuelles Verhalten und die sexuelle Orientierung von Frauen und Männern
  • vorzeigen, aufhängen oder auflegen von pornografischem Material
  • unerwünschte Körperkontakte und aufdringliches Verhalten
  • wiederholte unerwünschte Einladungen mit eindeutiger Absicht
  • Annäherungsversuche, die mit Versprechen von Vorteilen oder Androhen von Nach-teilen einhergehen
  • sexuelle Übergriffe.

Was steckt hinter sexueller Belästigung?

Das Hauptmotiv, welches häufig hinter sexueller Belästigung steht, ist die Ausübung von Macht und Dominanz. Mit Erotik oder sexueller Anziehung hat sexuelle Belästigung nichts zu tun. Die sexuelle Ebene bietet sich an, weil die Opfer in diesem Bereich besonders verletzbar sind. Diese Verletzungen sollen unter anderem dazu dienen, dass die betroffenen Personen in untergeordneten Positionen gehalten oder sie an einer beruflichen Weiterentwicklung und Karriere gehindert werden.

Flirt oder sexuelle Belästigung? – Wo liegen die Unterschiede?

Der Grat zwischen Flirt und sexueller Belästigung mag auf den ersten Blick klein sein, doch gibt es klare Unterschiede zwischen einem Flirt und sexueller Belästigung.

Ein Flirt…:

  • ist eine gegenseitige Entwicklung
  • ist aufbauend, bestärkend
  • ist von beiden Seiten erwünscht
  • stärkt das Selbstwertgefühl
  • löst Freude aus
  • macht den Arbeitsalltag schöner
  • respektiert die persönlichen Grenzen

Sexuelle Belästigung...:

  • ist eine einseitige Annäherung
  • ist erniedrigend, beleidigend
  • ist von einer Person nicht erwünscht
  • untergräbt das Selbstwertgefühl
  • löst Ärger aus
  • vergiftet die Arbeitsatmosphäre
  • verletzt persönliche Grenzen